Ist Glück auf der Erde überhaupt möglich?

Ich sage JA!

Ist es auf einfacher Weise möglich? Ja und Nein!

  • Ja, weil Freude und allumfassende Liebe unsere wahre Natur sind. Ich durfte es mit 22 Jahren in einer tiefgreifenden spirituellen Erfahrung während meiner Meditationspraxis erleben.
  • Nein, weil etwas Einsatz deinerseits gefordert wird. Leider verstand ich erst Mitte meines Lebens, wie Liebe und Glück konkret im Alltag, im Büro, in der Familie sichtbar und fühlbar werden können.

Natürlich musst es mir nicht glauben, sondern es selber erfahren. Wahres Wissen ist nämlich erfahrungsbasiert. Fortgeschrittene buddhistische Mönche meditieren jahrelang im Dunkel in einer Höhle, um ihren Verstand und ihre Sinnenwelt so zu verwirren, dass sie sich im „klaren Licht in der Leere“ auflösen. 

Du kannst diese Erfahrung aber auch Mitten im Leben, in der westliche Zivilisation machen. Sei es im Büro zwischendurch in dem Pausenraum, zu Hause oder in der Natur. Es ist der westliche Weg, etwas herausfordernder, weil deine Sinne ständig stimuliert werden, aber es geht auch! 

Das grosse Geheimnis ist nämlich:

Es geht nicht darum, nach Liebe und Glück zu suchen, sondern die Hindernisse zu beseitigen, die dem Ausdruck deiner wahren Natur im Wege stehen…

Aha, sehr schön! Und was soll diese wahre Natur sein?

…die Freude und Liebe ist!

Oha! Hätte ich nie gedacht! Und wie beseitige ich diese Hindernisse?

Indem du danach strebst, all die Menschen und Ereignisse zu lieben, denen du begegnest.

Aieaieaie! Aber doch nicht mein Mann! Mein Chef! Und meine Lumbago!

Alles auf der Erde möchte geliebt werden…

… Auch dein Mann, dein Chef und deine Lumbago!

Aber ist es wirklich möglich, die inneren Hindernisse zum Glück zu beseitigen?

Definitiv JA, wenn du…

  • … dein Leben wirklich verändern möchtest
  • … bereit bist, deine Schattenseiten kennenzulernen und zu lieben (wer hat entschieden, dass Licht gut ist und Schatten schlecht?)
  • … gewillt bist, jegliche  Opferhaltungen loszulassen („es kommt von meiner schlimmen Kindheit“, „meine Eltern haben mich nicht geliebt“, „die Welt ist schlecht“…) und die volle Verantwortung für dein Leben zu übernehmen
  • … täglich ein paar Minuten damit verbringst, mindestens 3 mal 1 Minute am Tag

Lass mich dir die tragenden Säulen des imaginalen Ansatzes vorstellen. Dieser ist die Basis meiner Lebensphilosophie, und führt mich erfolgreich durch die Höhen und Tiefen des Lebens.

  • Erkenne in den wichtigsten Ereignissen und Menschen deines Lebens den Ruf deiner Seele für deine Weiterentwicklung
  • Mache deine Vorfahren zu mächtigen Verbündeten
  • Erforsche deine vergangenen und zukünftigen Leben und mache sie zu einer Quelle der Inspiration und des Wissens
  • Verwandle deine Schwächen und Unzulänglichkeiten in dein wertvollstes Kapital
  • Verbinde dich mit der Natur und biete den Nutzen deiner Handlungen der Grossen Mutter oder der Weltseele an

Weiteres wertvolles Geheimwissen für dich

Der Sinn unserer Reise auf Erde

Im Kern aller Religionen steht der Ansatz, dass wir reines Licht (oder Freude) sind, dass die wahre Substanz des Universums reine Liebe ist. Unsere Reise auf der Erde, im Rad des Samsara, wie es die tibetanischen Buddhisten benennen, hat als Ziel, unsere Ängste und Anhaftungen loszulassen. Diese sind nichts anderes als unsere über viele Leben angesammelten mentalen Überzeugungen und weitere Hindernisse zur bedingungslosen Liebe, unserer wahren Natur.

Aus diesem tiefen Verständnis heraus kannst du wie ich lernen, alle Ereignisse und Menschen bedingungslos zu lieben, die du begegnest. So schmerzhaft oder unangenehm sie auf ersten Anhieb zu sein schienen, umso segensreich und hilfsbereit sie sich am Schluss dieses Prozesses zeigen werden: sie werden zu deinen kraftvollen Verbündeten.

Wie du Verbündete gewinnst

Es gibt ein wichtiges Geheimnis, das schon Machig Labdrön, berühmte tibetische Meisterin und Yogini aus dem 11. Jahrhundert offenbarte:

Je mehr du das liebst, was dich an dich, andere Menschen oder an Ereignissen stört, desto mehr werden sie zu deinen Verbündeten. Sei es dein Partner, dein Chef, deine Arbeit, deine ungeliebten oder schmerzenden Körperteile…

Zum Beispiel habe ich gelernt, meine Kopfschmerzen zu segnen und zu danken. Auf einen Tag Kopfschmerzen, der mich zu Ruhe und Besinnung zwingt, folgen Tage des Hochgefühls, mit besonders tiefen Erkenntnissen und bedeutsame Fortschritte.

Anderes Beispiel: Mit meiner Herkunftsfamilie sprach ich seit Jahrzehnten kaum. In den letzten paar Jahren habe ich angefangen, alle Emotionen, die durch den aktuellen und vergangenen Erinnerungen an ihnen ausgelöst wurden, ebenfalls zu danken und zu lieben. Jetzt sind wir wirklich nah und unterstützen uns gegenseitig. Ich hätte nie gedacht, dass es möglich sei.

Verstehe mich bitte richtig: Ich behaupte nicht, dass ich sämtliche Probleme des Lebens gelöst habe und jetzt stets in Glück und Frieden verweile: ganz im Gegenteil, es wurde sogar anspruchsvoller 🙂 aber es macht Spass zu spüren, wie sich die Hindernisse für Freude und Liebe nach und nach auflösen und du mehr und mehr erfüllt und glücklich bist!

Wie wäre es, wenn du effektive Werkzeuge in der Hand hättest, um jegliche Schwierigkeiten zu überwinden und deine ersehnten Ziele zu erreichen? Mit der tiefen Überzeugung gepaart, dass jeder Schritt einen Sinn hat?